Verwendung: Stein der Weisen

by Pipa 1/26/2018 Stein der Weisen |  Pilze |  Einnehmen Views 2152


Was sind Magic Truffles

Magic Truffles, auch Stein der Weisen (auf Englisch Philosopher’s stone) oder Psilocybe Tampanensis genannt, sind in der Tat Sklerotien des Psilocybe Pilzes. 
Sklerotien sind die Verdickungen des Myzeliums, die, wie die echten Trüffel der Tuber Gattung, unterirdisch wachsen.

Sie werden Magic Truffles genannt, weil die Sklerotien auch Psilocybin und Psilocin enthalten, die gleiche aktive Substanz, die man in halluzinogenen Pilzen findet. Die Trüffel sind bräunlich und sehen ein bisschen aus wie ein Stein.
 
Trüffel nehmen

Essen

Die Trüffel sehen nicht nur anders als andere Magic Mushrooms aus, sie schmecken auch sehr eigenartig.

Manche sagen, sie haben einen etwas nussigen Geschmack. Andere essen sie roh und kauen sie gerne lange.

Die Trüffeln kannst du auch auf ein Stück Brot mit Erdnussbutter oder deinem Lieblingsaufstrich streichen, um den Geschmack etwas zu verdecken.

Trüffel Tee

Koche etwas Wasser auf, mache das Herd aus und füge die in Scheiben geschnittenen Trüffel hinzu. Lass sie 15 bis 30 Minuten ziehen. Filtere deinen Tee bevor du ihn trinkst. Um den Geschmack zu verbessern, kannst du deinen Tee auch mit etwas Zucker oder Honig süßen oder ihn mit einem anderen Tee mischen. 

Effekte

Magic Truffles haben den gleichen Effekt wie Magic Mushrooms. Zwar sehen sie anders aus, und schmecken auch anders, aber sie sind von der gleichen Art und beinhalten die gleichen etheogenischen Substanzen.

Die üblichen Effekte, die du erwarten kannst, sind folgende:

  • Kitzeln
  • taktile Steigerung
  • Übelkeit – kann mit vorigem Fasten vermindert werden
  • Gähnen
  • Euphorie
  • Kicher- und Lachanfälle
  • Farbsteigerungen, „Shifting“
  • Zeitverzerrung
  • synästhetische Erfahrungen – Farben hören, Klänge sehen
  • Visionen bei geschlossenen Augen
  • Perspektivenverzerrungen
  • „Daydreaming“
  • Symmetrische Texturenwiederholungen
  • gleitende Landschaft
  • Trübungen
  • Verzerrung der Tiefenwahrnehmung
  • besseres Verständnis für die eigene Rolle im Leben
  • interne und externe Halluzinationen
  • entheogenischer Wahrnehmungszustand

Die Intensität und die Dauer der Effekte hängen natürlich von der Dosierung ab. Diese Effekte passieren also selten alle auf einmal. Jeder Trip ist einzigartig und persönlich. Auch wenn die Wirkungen bei allen Trips die gleichen sind, gehören die assoziierten Gefühle und wie du sie empfängst nur dir und können je nach Person sehr unterschiedlichen empfunden werden.

Wie bei Magic Mushrooms solltest du auf so manche Punkte aufpassen, wenn du dich auf einem Trip einlässt, vor allem, wenn das dein erstes Mal ist. Du kannst alles darüber in unserem Artikel: Do’s and Don’ts – Hinweise zur Vorbereitung eines Magic Mushroom Trips erfahren.

Neben- und Nachwirkungen

Die bei Trüffeln am häufigsten beschriebenen Nebeneffekte sind Übelkeit und Erbrechen, welche mit einem vorigen Fasten vermindert werden können.

Bad Trips passieren eigentlich sehr selten und liegen oft an einem schlechten Setting. Deine Stimmung, deine Einstellung und dein Rahmen sind bei einem Mushroom-Trip äußerst wichtig und haben großen Einfluss auf seinen Verlauf.

Am Tag darauf wirst du dich etwas müde fühlen. Wenn du Zeit hast, solltest du nach deiner Trüffel-Erfahrung eine gute Nacht Schlaf haben.

Die meisten Verbraucher beschreiben nach einem Shroom- oder Truffle-Trip eine allgemein verbesserte Stimmung und sowohl größere Empathie gegenüber ihren Mitmenschen als auch deutlich weniger Angstzustände. 

Konservierung

Frische Trüffel halten 2 Wochen im Kühlschrank. Getrocknet können sie sich auch länger halten.

Es ist sehr leicht, Trüffel zu trocknen. Platziere sie einfach in einem warmen Zimmer auf Zeitungspapier. Um den Prozess zu beschleunigen, kannst Du einen Ventilator benutzen. Nach dem Trocknen solltest du die Trüffel an einem dunklen, kühlen Ort, in einer hermetischen Büchse oder einem Beutel lagern. Getrocknete Trüffel sollten binnen 6 Monaten verwendet werden. Nach 6 Monaten werden sie zwar nicht schlecht, aber ihre Wirkung lässt nach.

DOSIERUNGEN

Psilocybe Tampanensis - Stein der Weisen

Dieser Pilz oder eher gesagt dessen Sklerotien werden frisch konsumiert. Das einzige natürlich vorkommende Exemplar wurde 1977 in Tampa Florida gefunden. Alle Sporen und Züchtungen stammen von diesem Exemplar ab, welches 1977 gefunden wurde. Angeblich wurde er nochmal in Mississippi gefunden, allerdings wurde kein Material gesammelt. Der Tampanensis zeichnet sich durch seine stimulierende Wirkung aus, oft wird auch eine starke Euphorie und Fröhlichkeit empfunden.

Dosierung

milder Trip: 3,5 - 7,0 Gramm (frisch)
mittelstarker Trip: 7,0 - 14,0 Gramm (frisch)
starker Trip: 14,0 - 25,0 Gramm (frisch)

User Comments